Montag, 29. Februar 2016

Mein Resskamp am 29. Februar 2016.


Ich habe es hier voraus gesehen... (08.September 2015).
Drei Tage vor dem 22.02.2016 wird der gesamte Resskamp gesperrt. Eigentlich würde die rechte  Seite reichen, da Einbahnstraße. Aber halbe Sachen werden hier nicht mehr gemacht. Der gesamte Resskamp ist für drei Tage abschnittweise komplett lahmgelegt. Auf jedem Schild steht Baupflegearbeiten. Keiner stört sich daran. Erst Recht nicht die Diebe im Flurkamp. 22.02. ich fahre in der Mittagspause nach "Hause". Resskamp bis zum Durchgang Wesperloh vollkommen Autofrei. Nicht einmal BVE/EEZ Parker trauen sich... Gepflegt wird zu dieser Zeit dezent neben Haus 1-3.
Dieses dezente Spielchen geht die nächsten Tage so weiter. Hier zwei Birken, dort eine riesen Birke und zur Abwechselung wird mal eine ganzes Gebüsch über mehrere Meter  einfach 30 cm über dem Boden per Motorsäge "klein" gemacht. UND KEINEN IM RESSKAMP INTERESSIERT DAT! 
Endlich Samstag! Ruhe hier. Wie in alten Zeiten.
Pustekuchen. Samstag 27.02.2016, seit 8.00 Uhr laufen Maschinen. Wann kommt man hier im Resskamp endlich einmal wieder zur Ruhe? Bin ich deshalb hierher gezogen? Wie lange sollen diese ewigen Baustellen hier noch gehen?  Der BVE sagte mir "Alles um junge Familien anzulocken"...
Ich sage. Ich bin einmal in den Resskamp gezogen, weil alles so schön grün hier ist. Seiner Zeit hätte ich es mir als Kind gewünscht im Resskamp zu wohnen. Wäre ich heute Kind. Würde ich auf meine Eltern vertrauen. Ich würde nachfragen. Oder die Eltern. Warum werden seit Jahren, jedes Jahr Bäume im Resskamp gefällt? Jedes Jahr! 
Samstag 27.02.2016. Teil 2!

Jetzt wird klar, wat die laufenden Maschinen machen. Sie ziehen in´s "Landesinnere". Hier werden jetzt die richtig "Großen" gefällt! Stört ja auch keinen. Die Parkplätze sind ja wieder frei. Ungestört gehen sie Ihrer Arbeit nach. Krank. Nachbarn gehen am Schaden vorbei, gucken auf die Reste. Schütteln den Kopf. Gehen nach Hause. 


ES INTERESSIERT KEINEN!

Am Sonntagmorgen auf einmal Gelaber unter dem Balkon...
Die Diebe des Gemeinwohls rückten an. Unauffällig zu Fuß an den Straßenrand geschafft. Bewohner gehen vorbei. Stellen keine Fragen. Danach Schubkarre und Transporter. ES INTERESSIERT KEINEN!

Wenn der Resskamp irgendwann nur noch aus den Plattenbauten besteht, auf die Ihr dann steht. Ohne Grün. Mit Interessengemeinschaft Resskamp und anderen Stümpern...
Wünsche ich Euch viel Spaß!

Was sagt die Muh dazu...?
Gefunden Stiefmütterchenweg / Flurstr.!
In diesem Sinne... Gehe kotzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten