Sonntag, 27. Februar 2011

Mal was schönes zum Wochenausklang...

Riding Alone for Thousands of Miles – Brick City Love Song

In diesem Sinne...

Samstag, 26. Februar 2011

Danke Schwachkopfverein BVE. Bauverein der Elbgemeinde. Ihr kotzt mich an.

Komme gerade von einem versemmelten Auswärtsspiel. An der Scheibe zum Lokal meines Vertrauens fand ich schon komische Aufkleber.
Egal. Die Truppe ist eh durch und Eitelkeiten bestimmen das Tagesgeschäft. Sei es der neue James Bond Wagen eines Spielers, die neuen Probleme des "Obermackers" oder die Umzugsvorbereitungen der Fee. Egal. Ihr kotzt mich alle richtig an.

Kommst gen Heimat. Denkst dir nix kann noch so doofi sein... Und findest dat.
Das Ding ist definitiv neu aufgestellt. Der Winter ist hoffentlich vorbei. Und die stellen so ein Ding auf einem öffentlichen Parkplatz hin. Mit eingebautem Parkverbot. Alle Achtung. Jetzt bin ich schon bei Doppelkotz! Der Tag kann ja nicht schlümmer werden... Dachte ich.

video
Ich habe keinen Nerv mehr dat Video in die richtige Richtung zu drehen...
Dat war der größte Baum unserer Straße. Ich habe den "Mörder" angesprochen. In wessen Auftrag er handelt? BVE oder die Stadt Hamburg?
Die ehrliche Antwort : Er sei eigentlich BaumPFLEGER und hat mit BAUMFÄLLEN eigentlich nix am Hut und sei von dem Unternehmen welches normalerweise einen Vertrag mit dem BVE hat beauftragt worden.
Ich kenne die Unternehmen des BVE, welche für die Landschaftspflege zuständig sind.
Ich werde beide mal anschreiben und mir eine Kopie der Genehmigung zukommen lassen.
Mal gucken was passiert.
Der Mörder hatte mir auch noch gesteckt : Es habe sich wohl unmittelbar im naheliegenden Haus ein Streit gebildet. Ob der Baum weg muß oder nicht. Ich denke mir meinen Teil... Wohnungsbesitzer mit Draht zum BVE. BVE mit Draht zur Landschaftspflege. Landschaftspflege meldet Amt kranken Baum. Fällen!!!
Ich habe den Baum auf 50 Jahre geschätzt. Der Mörder sagte mir "Damit kommst Du ewig nicht hin". Und dat...
video
Und er sagte wortwörtlich. Dieser Baum hätte auch noch die nächsten 75 Jahre überlebt.
Danke Anwohner. Welche sich gegen den Baum entschieden haben. Sterbt oder zieht woanders hin. Werden die Anwohner sein welche das jeweils komplette Haus haben verpixeln lassen. Nur weil sie der Tagesschaupropaganda glauben. Ihr kotzt mich an.
In diesem Sinne... Habt ein schönes Wochenende.

Mittwoch, 23. Februar 2011

Der HolzTeufel von Dübelsbrück Teufelsbrück. Oder, Erinnerungen klauen.

Die Uraufnahme ist noch analog. Das Bild habe ich jetzt digitalisiert. Peggy, Anne und Astrid habe ich rausgeschnitten. Die liegen mir auf dem ursprünglichen Foto zu Füßen ;-)
Den Freund in meinem Arm gab es nach dieser Aufnahme nicht mehr lange.
In einer Nacht- und Nebelaktion wurde das Kunstwerk seinerzeit einfach abgesägt und entwendet. Daran erinnere ich mich noch janz jut.
ICH WAR ES NICHT !
Peggy, Anne, Astrid und meinen Dübel habe ich irgendwann aus den Augen verloren. Ich kann nicht einmal sagen, was sich jetzt an dieser Stelle befindet. Obwohl der Ort nur drei Steinwurf von hier entfernt ist. Ich bin zwar gefühlte 100 mal an der Stelle vorbei gefahren. Habe aber nie darauf geachtet, was sich jetzt dort befindet.
Ist aber eigentlich egal. Die jute Erinnerung an meinen Holzkauz wurde geklaut. Mieser Erinnerungsdieb, du!

Mein Freund kannst du nicht mehr werden.

In diesem Sinne...

Dienstag, 22. Februar 2011

Fast 23.500 ungültige Stimmzettel. Bei ca. 57 % Wahlbeteiligung. Nachdenken.


23.000 Protestwähler? Die an die Urne gehen um ungültig zu kringeln? Zum Vergleich. Bei der letzten Hamburg-Wahl waren es ca. 7.000 ungültige Stimmen. Bei einer höheren Wahlbeteiligung.
Mal drüber nachgedacht wieviele Hamburger über Hamburg entschieden haben? Guckt HIER.
Bist Du zur Wahl gegangen?
In diesem Sinne...

Sonntag, 20. Februar 2011

Vorläufiges.

N8 ;-)

Die Desy-Berge...

In diesem Sinne... Habt einen juten Wochenstart.

Samstag, 19. Februar 2011

Nachdenken. Jeder!


Via Wort-Schuetzen

Noch ein Derby. Oder vier auf einen Streich.

Krankheitsbedingte Ausfälle. 3 Kranke und einer der verwachst hatte und nach der Halbzeit nach Hause gegangen ist. Muschi! Ich denke der "Ersatz" hatte Spaß an den vier Toren. Mehr war auch nicht los.
In diesem Sinne...
P.S. Morgen ist Wahlsonntag! Nicht zu lange feiern. Geht wählen.

Donnerstag, 17. Februar 2011

Das Derby. Welches keines war.

Warum war es kein Derby?
Weil die eine Hälfte der Protagonisten gar nicht weiß was damit gemeint ist. Zu einem Derby gehören ganz besondere Eigenschaften, welcher eigentlich jeder verinnerlicht haben sollte.
Und damit meine ich alle Beteiligten. Den Verein, die Spieler, den Trainerstab und auch die Fans. Aber auch das "Drumherum" trägt seines dazu bei.
Fangen wir bei den Spielern an. Herz, Kampf, der unbedingte Wille dieses Stadtduell zu gewinnen. Wo war das? Ich habe kein Blut am Pfosten gesehen. Ich habe keine Wadenkrämpfe gesehen. Ich habe keinen gesehen welcher nach dem Spiel vor Erschöpfung umgefallen ist. Keiner hat eine Träne verdrückt.
Wieso auch? Für ganz ganz viele war es ein ganz normales Bundesligaspiel. Wer identifiziert sich denn mit dem Verein und der Stadt? Wer die Raute nach einem Torerfolg küsst? Bestimmt nicht! Das ist Blenderei und lediglich eine Momentaufnahme. Wo war das Aufbäumen nach dem Rückstand? Wo war der Mitläufer Captain? Wo waren die Führungsspieler? Nix, nada, niente!
Ach ja, die werten Herren waren ja vom Rückstand geschockt. Na dann, ab zum Psychater.
Ich wette jeder hat sich nach Spielende in seine fette Limousine verdrückt, die Gedanken schon vertieft in den kommenden Gehaltsscheck. Heute interressiert das schon keinen mehr. Das nennt sich dann vorwärtsdenken an das kommende Spiel gegen die Fischköppe (OT Veh "Ab morgen stehen wir wieder auf")  So einfach kann dat sein.
Der Trainerstab. Stani und sein Assi hatten sich zwei Stühle bis ganz vorn an die Linie der Couchingzone gestellt um dort Herrn Veh die Sicht auf das Spielfeld zu nehmenh. Ein genialer, taktisch kluger, Schachzug. Und so war Herr Veh, entgegen seiner Gewohnheit, gezwungen ab und an aufzustehen.
Die Fans.
Es reicht nicht am Anfang des Spiels ein paar Schildchen hoch zu halten. Sieht zwar toll aus, aber damit ist noch nichts gewonnen. Auch wir haben nach dem 0:1 versagt. Laut wurde es nur noch bei merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen und bei harten, aber fairen, Einsteigen des Gegners. Vielleicht ist das aber auch die mangelde Erfahrung der Fans bei einem Derby dabei zu sein.

Und jetzt an die Adresse der Pauli-"Fans". Da hat folgendes auch nix zu suchen.
Wenn ihr euch gegenseitig auf die Fresse hauen wollt, macht dat. Aber bitte nicht bei uns im Volksparkstadion. Es ist hier nicht dat San Siro... Oder habt ihr wat mit der Silvesterallee in den falschen Hals bekommen?

Das "Drumherum".
Wenn ich nach dem Spiel mit zwei Mädels in Richtung Eck latsche und die beiden bekommen es mit der Angst zu tun ist das bedenklich. Noch bedenklicher ist, was ihnen sollche Angst machte. Es war der Aufzug der Armeen. Und der Panzer. Und der Armeen hoch zu Roß.
Mir macht das keine Angst. Mich macht dat sehr nachdenklich und traurig. Alles wegen einer handvoll Ideoten.
Ich hoffe Ihr könnt halbwegs verstehen, warum es für mich kein Derby war.
In diesem Sinne...

P.S. Der heutige Tagesabschluß in meinem Hamburg hebt zumindest etwas meine Laune.

Dienstag, 15. Februar 2011

Alle mal nachdenken. Ihr habt die Wahl etwas zu ändern.

Word Press Photo Winners

Geniale erschreckende schöne schaurige Fotos.
In diesem Sinne...
Via Kotzendes Einhorn

15. Februar 2011. Wird HSV vs. St. Pauli erneut abgesagt?

Hier das aktuelle Wetter in Hamburg. Fast 10 Zentimeter Neuschnee. Bis jetzt. Und es soll heute Nacht noch mehr runter kommen...



Ich bin ja gespannt und skeptisch...
In diesem Sinne...

Samstag, 12. Februar 2011

Messerscharf kombiniert.

Ich liebe ja Messer. Küchenmesser.
Ich überlege. Verschwindet dat Teil im Badezimmer zur Rasur?
Oder doch in der Küche? Oder in der Vitrine?
Egal Hamburg hat 6 Punkte geholt. Das ist wichtig. Dat war jetzt messerscharf kombiniert.
In diesem Sinne... Habt ein schönes Wochenende.

Freitag, 11. Februar 2011

"Dieter Sonc" ist von uns gegangen.

Die Nachricht erreichte mich bereits am 28.01. Wie Dieter tickte erklärt dat hier sehr bildlich.
42 Jahre ist der Kautz alt geworden. Die Einschläge kommen näher...
Was soll ich über Dieter sagen? Kennengelernt? Glaube ich beim GFSV. 3. Herren. Wadenbeisser, welche seine Gegenspieler "zu Tode gesabbelt hat" auf dem Spielfeld. Das war sein Markenzeichen. Keiner spielte gern gegen Dieter. Lag es an dem "Hart aber Fair"? Oder dem Gesabbel? Die 3. Herren war froh Ihn in seinen Reihen zu haben, ümmer noch besser als beim Gegner. Als ich Ihn kennenlernte fuhr Diter noch die letzte "Ente" in Hamburg. Mit mindestens 3/4 Jahr abgelaufenem TÜV. Vorne auf der Stoßstange seine aufgesteckten Buffer. ABC-Blöcke-Zeiten. Später kam er mit so einem Viagra-Moped zu den Spielen und auch manchmal zum Training. Da war Hubert noch Vereinswirt.
Man konnte Dieter sagen das man dat oder dat scheiße findet. Dieter hatte immer eine Antwort parat, "Max, ist mir doch scheißegal!".
Dat war Dieter. Er hat seine Linie durchgezogen. Immer. Bedingungslos.
Letzten Spätsommer Herbst sassen wir noch im Sommergarten-Eck zusammen... Es gibt noch so viele Geschichten...
Dieter Du wirst uns fehlen. Ruhe sanft mein Freund. Ich vergesse Dich nicht.

Donnerstag, 10. Februar 2011

Mitschnacker. Nicht nur Schnacker.

Ich hatte es bereits hier geahnt.
"Die Scheiße geht von vorne los ;-)"
Im Kindergarten dreht sich dat Karusell. Soester Großstadt Kirmes. Oder ostwestfälische Dickköpfe halt? Wat die ganzen Leuts nicht verstehen und beachten bin ICH. Ich habe eigentlich keinen Kopp für den Kindergarten seit Anfang des Jahres. Das hat seine Gründe. Und auch dat letzte Jahr. Abhaken. Halbtagskraft einstellen und als Vollzeit verkaufen.
Dabei ist dat jute Gefühl ümmer noch vorhanden. Aber wie geht es weiter? Ich mag die Halbkraft unheimlich gern. Aber mir fehlt die Vollkraft. Und nu? Sie hat sich entschieden zu gehen.
Ich habe auch keinen Plan. N8.
In diesem Sinne....

Dienstag, 8. Februar 2011

Die Tage werden schöner.

Die Sonne geht früher auf. Es lohnt sich dato früh im Kindergarten zu sein. Helmkam. Leider.
Und man kommt derweilen im Hellen to Hus. Ist viel wert. Auch wenn die Sonne dann schnell wech ist. Aber es gibt immer mehr Licht und Sonne am Tag. Dat ist wichtig.
In diesem Sinne...

Sonntag, 6. Februar 2011

Super Bowl 2011 abgesagt. Oder die Schönwetterfußballer von Hamburg.

Meine persönliche Volksparkbegehung ergab heute folgendes Bild.

Das ist nicht der heilige Rasen im Volksparkstadion. Es ist der letzte verbliebene Bolzplatz neben den Trainingsplätzen.

Das ist der Sauhaufen links neben den Trainingsplätzen. Das Aushängeschild des Vereins. Wann wir da eigentlich mal etwas passieren? Trauerspiel.
Rollrasen? Eine Begehung meinerseits ergab : Eindeutig bespielbar. Wenn Bälle liegen bleiben und nicht rollen, liegt das nicht  unmittelbar am nassen Rasen. Mal drüber nachdenken liebe Ballzauberer.
 
Eingang zum Dahliengarten (Stadionstr. 10). Ein kleiner Tümpel welcher den Wassermassen nicht standgehalten hat. Dat nennt man in Hamburg Sturmflut.

Ich frage mich wieso es die Verantwortlichen des Disasters nicht schaffen einfach die Wahrheit zu sagen. Warum gesteht man nicht einfach ein, einen Fehler gemacht zu haben? Stattdessen werden wir, die Fans beider Lager, noch mit der Regenlüge verarscht.

Die Trainingsplätze vor der Haustür (heute 12.30 Uhr).
Nicht eine Pfütze. Durchaus bespielbar, ich habe den Rasen selber begangen.

Mich würde interessieren wie hunderte angereiste Fans aus Glasgow die Sache sehen.

§7 (2) der Arena-Ordnung sagt "Unfälle und Schäden sind unverzüglich zu melden"


Lieber HSV. Hiermit melde ich Ihnen einen unglaublichen Imageschaden. 
In diesem Sinne... Habt einen juten Wochenstart.

Nachschlach hatte ich fast vergessen...