Freitag, 31. Dezember 2010

Wünsche Euch einen...

In diesem Sinne...

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Jahresrückblick 2010.


Mehr möchte ich nicht sagen.
Obwohl, da war doch noch was...
"Always Look On The Bright Side Of Life" stand heute auf meinem Glückskeks-Zettelchen, welchen es immer bei Kim zum Mittagstisch gibt. Normalerweise hau ich die Dinger immer in die Mülle. Heute nicht. Schon komisch.



In diesem Sinne...

Montag, 27. Dezember 2010

Beim Club fast an der Alster FC St. Pauli brodelt es. Oder "Susi oder ich"

Ich verfolge mit Interesse die vielen Geschehnisse rund um unsere beiden "Großstadtclubs".
Irgendwie brodelt es bei Beiden..
Hier ein bemerkenswerter Artikel mit dem Arbeitstitel "Susi oder ich". Sehr lesenswert, auch für Nicht-Kiezianer!
Ich lege mir bereits einen gewissen Vorrat an Popcorn für den Januar an. Vereinstechnisch kann es einer der interessantesten für beide Protagonisten werden. Fußballerisch leider nicht.
In diesem Sinne... Ich hoffe Ihr hattet einen juten Wochenstart.

Sonntag, 26. Dezember 2010

Redemption wird alt... Teil 2.

Teil 1 gibt es hier.
Im Prinzip schließe ich mich meinen Aussagen von der dunklen Seite der Macht ;-) weiter an.
Der Anrufbeantworter klingt ümmer noch wie ne Pornohotline ;-)
Kannst nur froh sein dat ich krank bin und nicht vorbeikommen konnte.
Aber Du kommst schon noch in meinen Schwitzkasten. Versprochen.
Drücke Dich ganz ganz dolle olle Hippe ;-) Happy Birthday to YOOOOUUUUU!
In diesem Sinne... Arbeitendes Volk. Habt einen juten Wochenstart.

Samstag, 25. Dezember 2010

Leuchtturm Blankenese Moni & Birgit sind SCHEißE.

Und Sprayer sowieso. Kotz. 
Ohne weitere Worte.
In diesem Sinne...

Frohe Weihnachten.

Allen unseren Lesern. Hat echt Spaß gemacht.
Und auch an meine Mitstreiterin HHmyPearlGoesSued. Danke.
Frohe Weihnachten Euch allen da draussen. Drücke Euch alle.
Glaube, Liebe, Hoffnung.
In diesem Sinne...

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Meine Tomate.

Ich bin bei Ihr nur der "Hintersitzer". Diesen Namen habe ich seiner Zeit bekommen. Es war ein spontanes Grillfest im Stellinger Raum. Letztendlich war der halbe Kindergarten dort vertreten. Mit Kindern. Irgenwann ging aus orginisationstechnischen Mängeln das ASTRA der Saft aus. Ich wurde bestimmt, als Beifahrer, für Nachschub zu sorgen. Gesagt, getan. Kein Problem. Der Laden gleich um die Ecke. Nach 15 Minuten war  für dat jute Gelingen des restlichen Abends gesorgt. Also zum Tagesgeschäft übergegangen. Erst einmal einen lecker Salat. Mit lecker Tomaten.

Pahhh... Pffftttt... Denkst Du, guckst Du! Sämtliche Tomaten waren aus dem Salat in der Schüssel rausgepickt. Nicht eine mehr zu finden. Ratet mal wer die stibitzt hat und warum Sie seit dieser Zeit meine Tomate ist?
Ach ja, Hintersitzer bin ich, weil ich irgendwann kein Auto mehr fahren wollte/durfte/möchte. Aber irgendwie nach Hause kommen wollte. Jut. Es gab nur einen Platz. Im Kofferraum mit ARON.
Der ist echt kuscheliig!

So letztes Jahr kurz vor Weihnachten kam ich in´s Gespräch mit meiner "MitLieblingsKindergärtnerin".
Sie sagte mir eine von ihren "Weibern" ist schwanger.
Mir klappte erst einmal der Kinnladen janz weit runter... Ich kenne die ganze Bande ja nun auch schon eine ganze Zeit. Und ging eine nach dem anderen durch. Nach den drei ältesten kam immer noch ein Kopfschütteln.
Damit war ich bei "Tomate" angelangt. Treffer. Tomate war schwanger mit 14 Jahren. Hmmmm?
Heute ist meine Tomate 15 Jahre alt und hat ein Jahr danach einen bemerkenswerten Artikel im Hamburger Abendblatt zu diesem Thema veröffentlichen dürfen.
Ich kann dem nur zustimmen. Familie, Freunde, Schule, Unterstützung, Liebe, Ruhe, Kümmern, Baby.

Meine Tomate. Habt ein jutes Weihnachtsfest. Lea & Mudda
In diesem Sinne...

Der Kindergarten hat mich endlich in den Urlaub geschickt.

Hier ein nettes Video von meiner Verabschiedung.



G E N I A L !
Via Chaosmacherin

Montag, 20. Dezember 2010

Die Anfänge? Oder.

Hindern nicht am "Nachdenken".
In diesem Sinne...
Ich hoffe Ihr hattet einen juten Wochenstart.

Sonntag, 19. Dezember 2010

Mir ist gerade noch wat für den Wochenstart eingefallen...


Via Wort-Schützen
In diesem Sinne... 

21. Bagaluten-Wiehnacht oder die fliegenden Bierbecher von Alsterdorf.

Am Freitag war es so weit.
Meine 10. Bagaluten-Wiehnacht. Also mein persönliches Jubiläum. Die Location Das Wohnzimmer der Protagonisten gewohnterweise :

Viele kennen Torfrock ja aus den "Werner" Filmen.
Aber wirklich kennt erlebt man Torfrock nur, wenn man einmal auf einer "Beinharten Bagalutenwiehnacht" war. Mittlerweile gehen drei Generationen zu der "etwas anderen Weihnachtsfeier".
Sämtliche Bauern aus Hamburg und der Umgebung sind an diesen Tagen auf den Beinen und pilgern nach Alsterdorf. Ich auch ;-)

Das eigentliche Erlebnis, neben der Band, sind die Besucher der Konzerte. Die einfachste Form der Verkleidung sind die üblichen Weihnachtsmannmützen. Mit möglicht viel BlinkBlink dran. Rot und ein besonders hübsches blau scheinen der Trend der Saison zu sein. Braun war eher in Trikot bzw. TShirt Form vertreten.
An zweiter Stelle kommen die billigen Plastik-China-Made-Wikinger-Helme (siehe Bild vorheriger Post).
Deren Träger erkennt man selbst am nächsten Tag noch. Die haben alle noch einen rötlichen Streifen auf der Stirn. Entgraten kennen die Chinokken halt nicht. Aber wer schön sein möchte...

Alles was dann kommt, scheint nur für diesen einen Tag im Jahr zu leben.
Wikingerfelle ohne was drunter. Schottenkilt´s. Männliche Gummipuppen. Perücken in seltsamen Farben. Bier Met aus Hörnern saufen trinken. Und natürlich Kinder die man schlagen möchte Heranwachsende.

Viele von dieser Spezie bereits vor den Konzert voll. Aber nicht einfach voll, ich meine richtig voll. Wenn die meinen sie müssen bei den Wetterverhältnissen "oben ohne" durch die Gegend rennen, nicht mein Problem. Wenn sie sich nächsten Tag bei Mutti ausweinen "Ich bin so krank, darf ich auf den Arm oder an die Brust?". Nicht mein Problem.

Aber wenn diese Kinder so voll sind, das ich mein teuer bezahltes Astra nicht in ganzem Umfang trinken kann, dann werde auch ich mal pissig. Der Bengel brauchte etwas um meinen Hinweis zu verstehen, was ich als nächstes von ihm erwarte. Sich in Luft auflösen. Er wollte gerade noch ausholen um etwas zu erwiedern. Ich kam ihm zuvor : "Hast Du eigentlich schon Haare am Sack im Genitalbereich?".
Komisch, weg war er. Ohne Widerworte. Natürlich würde ich nie Kinder schlagen.

Was war sonst noch?

Ein Konzert welches die Torfrocker nach dem 3 Song Unter/Abbrechen wollten weil zu viele BD´s Bierbecher auf die Bühne geworfen wurden. Ich wette der Bengel war auch dabei.
Zum Glück hatten die Jungs für den Rest des Konzertes zwei "Bunny´s auf der Bühne. Der eine sammelte Bierbecher ein. Der andere rannte mit Handtuch von Mann zu Mann um selbige abzutrocknen. Muschi´s !
Eine Truppe welche die Alsterdorfer richtig gerockt hat.


Ich brauche dat einfach. Nicht täglich. Aber alle 1-2 Jahre geht dat schon.
Aber ich brauche auch den Tag danach... ;-)
Werde ich alt? Spart Euch die Kommentare!
In diesem Sinne... Habt einen juten Wochenstart.

Samstag, 18. Dezember 2010

Torfrock 2010 Kinder schlagen

Der lange Bericht folgt.
In diesem Sinne...

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Ole weiht ein. Oder Sekt oder Selter. Oder Moorburg. Oder? Oder morgen Gladbach?

Mehr HIER.
Hamburg ist heute abgesoffen im Schnee. Dat Bild ist also eher von gestern. Aber egal.
Meine inneren Werte richten sich mittlerweile auf dat Ereignis morgen in der Alsterdorfer Sporthalle.
Ich gehe Torf stechen.
In diesem Sinne...

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Auch einfache Dinge können einen Tag retten.


Einfach genial.
Via Schockwellenreiter
In diesem Sinne...

Dienstag, 14. Dezember 2010

Polly zieht um.

Dat 9 mal in 8 Jahren... Danke Polly. Ohne weitere Worte.
In diesem Sinne...

Lieber Herr M. Wagner...

...hätten Sie sich damals auf einen Deal betreffend der Kaffeepadmateng reagiert, müßten Sie heute nicht verkorkten Wein vom Flohmarkt trinken. Oder diesen entsorgen.
Ich hätte ein Gegenangebot gehabt. Leider muß ich dieses Schätzchen weitere 17 Jahre kühl und trocken lagern, um es dann auf dem Real-Markt-Flohmark einem Flohmarkt zu verscheuern. Oder ich probiere eine von "Ihnen" vorher und entsorge den Rest. Bin halt Biertrinker. Auch wenn es manchen wundert, im Stadion Eck gibt dat jetzt auch richtiges ASTRA vom Fass ;-)
In diesem Sinne...
P.S. Dat eigentlich Schlimme ist, man hätte sich einmal kennenlernen können.

Montag, 13. Dezember 2010

Baustellen.

Gibt es zumindest hier in Hamburg viele. Ich bin einer der Letzten, welche klagen. Aber ich halte es wie gehabt. Was ich denke, sage ich auch.
Ich mache mir auch zu viele Gedanken über manche Mitbürger. Welche ich längst abgehakt hatte. Und weiterhin abhaken werde.
Wenn Eigennutz im Vordergrund steht. Wenn Selbstsucht und Profit nur noch wichtig ist. Dann trenne ich mich von solchen Menschen. Es ist leichter, wenn man dat die janze Zeit schon erkannt hat.
Blender! Mieses Pack. Überlegt einmal wo IHR herkommt.
In diesem Sinne...

Irgendwo habe ich dat schon einmal gesehen.



Wenn ein Spielzeughersteller dat schon zu dem Preis anbietet. Wat machen die Pro´s im Hintergrund dann erst?
In diesem Sinne...

Sonntag, 12. Dezember 2010

Ein Lichtblick?


Ich hoffe es. Auch hier wo wir leben. Geschwollene Adern sind besser als Schweißperlen auf der Stirn unserer Politiker. Ich muß noch Wäsche aufhängen.
In diesem Sinne...

Samstag, 11. Dezember 2010

HSV vs. Spalt (2:4)

5,5 Tore für Spalt sagen doch schon einiges, oder? Leider heute ohne Handycam. Hat schlapp gemacht. War trotzdem schön. Nicht wegen der ganzen Versager. Die gehen mir zum Glück bis zum 15. Januar nicht mehr auf die Nerven.Nein. Heuer war letztes Heimspiel 2010. Wildfremde Menschen liegen sich in den Armen und wünschen sich bereits am 11.12. ein besinnliches Weihnachtsfest und einen juten Rutsch. Auch wenn man sich seit Jahren nicht kennt und per Handschlag begrüßt. Dat ist halt so.
Mein besonderer Dank geht heute an Silvia vom Stadion Eck. Die habe ich auch noch einmal ganz ganz dolle gedrückt. Danke auch für dat Weihnachtsschlückchen. Den Schokonikolaus habe ich Wolle in die Schuhe gestopft.
In diesem Sinne...

Freitag, 10. Dezember 2010

Moin Moin mein Hamburg.

Habt ein schönes Wochenende.
In diesem Sinne...

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Ab jetzt im Pott Seelenverwandschaft.

Mehr HIER.
Lecker. In diesem Sinne...

Genial einfach erklärt.



Via Stadt-Bremerhaven.de
Schlummert weiter. Oder  Nachdenken?
In diesem Sinne...

Entschuldigung PayPal.

Ich hätte schreiben sollen "vorher Nachdenken". Schpacken. Pffft.
In diesem Sinne...

Mittwoch, 8. Dezember 2010

Heute vor 30 Jahren.


Der Typ fehlt wirklich.
In diesem Sinne...

Dienstag, 7. Dezember 2010

Seacoal

Von Marcel Winatschek
Veröffentlicht: Dienstag, 7. Dezember 2010
 
Via Ami&Pink
In diesem Sinne...

nicht unwahr.

weihnachtszeit via extraordinary.
Ich mag den "Nachwuchs" mit Hirn.
In diesem Sinne...

Konsequenzen.




Ohne weitere Worte.
In diesem Sinne...

Sonntag, 5. Dezember 2010

I-Tüpfelchen.

Hier möchte ich sein.
Hier nicht.
Und dat fast direkt vor der Haustür. Pffft!
Bin im Moment schlecht drauf. Ist halt so.
Habt einen juten Wochenstart. In diesem Sinne...

Samstag, 4. Dezember 2010

Freiburg vs. HSV (1:0) Frau Fee, wann kommt der Zauberstab?

Trauerspiel im "PreisGau".
Wenn nur jeder Mitläufer HSV`er den Einsatz von Nele an den Tag legen würde.
Ich habe drauf geachtet. Troche wurde auf Premiere dat erste mal in der 37. Minute vom Kommentator bedacht. Traurig. Wieso darf der Spast Spieler durchspielen? Ich schreibe heute nicht weiter. Dat würde ausufern. Geht mir aber gerade richtig auf den Pimmel. Danke HSV und  Danke an Nele für die Rettung.
In diesem Sinne...

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Fix & Foxi vom Kiez.

Ich komme ja gerade von Franz.
Das ist Franz beim Pilzkopp-Schneiden und sein Opfer. Man beachte die filigrane Haltung der Mateng.


Nein Franz macht keine Nachtschichten. Ich hatte um 17 Uhr Termin und komme jetzt heim, noch Fragen? Verkehrschaos in Hamburg. Auch uns hat der Winter jetzt voll erfasst. Kotz
Franz war heute sauer auf mich. Ich hatte wieder einmal seinen sehnlichsten Wunsch vergessen. Franz wünscht sich seit ca. einem halben Jahr einen kleinen Aufkleber für seine Salontür.
Es soll so ein kleiner mit der schwarz-weiß-blauen Raute sein. Den dürfte ich an der Tür, gegenüberliegend des braun-weißen Aufklebers, platzieren.
Dazu muß ich anmerken. Franz ist Bayern München Fan. Da ist einem sowieso alles egal...
Aufgrund genau dieser Begebenheit lasse ich mir auch von "Frau Gemahlin" die Haare schneiden.
Aber Franz wäre nicht Franz, wenn er mich beim Abschied nicht in Zugzwang bringen würde.
Ich hatte mein Geschenk vergessen. Franz hatte eines parat. Mein erstes Weihnachtsgeschenk dieses Jahr.
Einen Fix & Foxi Kalender. Danke Franz.

Jetzt bin ich wirklich in Zugzwang.
In diesem Sinne...
P.S. Diesen Beitrag muß ich wohl als FSK18 einstufen. Also liebe Kiddis. Fix & Foxi vom Kiez ist nix für Euch. Und wie sagte jemand noch so schön : "Und die Hände ümmer schön über der Bettdecke halten". ;-)

Mittwoch, 1. Dezember 2010

"Sie" ist wech.

Wie angekündigt. Oder auch nicht?
In diesem Sinne...