Dienstag, 29. Juni 2010

Wir bleiben da. Ich bleibe hier


Grüße aus Tignale / Gardasee.

In diesem Sinne...

Donnerstag, 24. Juni 2010

HHmyPearlNord Goes Süd... Ich gehe mal eben Zigaretten holen.

Ich bin für eine Woche weg.
Wann spielt eigentlich dieses Italien sein 1/8 Finale?
Ich wollte eigentlich nicht, aber ich habe "ES" jetzt trotzdem im Gepäck.

Ich hoffe wir kommen jut durch´s Barzi-Land. Danach ist alles jut... ;-)
In diesem Sinne...

Dienstag, 22. Juni 2010

Kieler Woche 2010, fast ohne Fischbrötchen.

Redemption, Cableguy oder liebevoll Cable genannt, HHmyPearl und "Dat *** begaben sich letzten Sonntag auf Reise.
Hamburg trifft Kiel. Kieler Woche?
Ist so wie Hafengeburtstag in Hamburg, oder?
Banane, Döner, Pizza oder "Sauf doch Bowle in allen Varianten". Man merkt halt doch sehr schnell den Unterschied. Metropole vs. Kiel. Jetzt wees ich auch warum Schleswig-Holstein nebst Landeshauptstadt Kiel mehr als pleite sind.

Nur ein Beispiel.
Wir sind angereist mit dem Hintergrund ein lecker Fischbrötchen zu ergattern. Parkplatz neben dem besten Hotel am Platz gefunden. Zum Glück ohne Ticket und das direkt zwischen Parkhaus und Hotel XXXXXX = Geheimtip?Von diesem Ausgangspunkt nur ein Ziel verfolgt. FISCHBRÖTCHEN!

Geschlagene 90 Minuten später. Der erste und einzige Fischbrötchenhöker. Kurz die Preise studiert. Festgestellt Nordseekrabben an der Ostsee gehen überhauptnicht. Naja der weite Weg Nordsee, nach Marokko und weiter zur Ostsee kostet natürlich.Also Seelachsschnitzel, Räucheraal ohne Remoulade, hääää? und Matjes.

Fazit. Einfach nur schlecht.

Erweitertes Fazit : Kieler Woche hat mit Meeresfrüchten nix am Hut, wieso auch? Wenn Du die zwei Fischhöker findest und nicht daran vorbei rennst bekommst Du "nix Dolles". Die Frage nach "Mit oder ohne Zwiebeln" langt nicht. Das Brötchen, egal ob Sonntach oder nicht... Eine Frechheit. Wenn diese beiden Fischbuden vom gleichem Anbieter sind, frage ich mich, wer vergiebt die Stände in Kiel und mit wem hat der gevögelt?

AaleDieter! Wo bist Du gewesen?
Kleine Marktschreierin Jessi, gehackt legen!

Schön dat mein XXX dabei war...

Ach ja die Kieler Woche hat doch noch was zu bieten gehabt... Solartechnik.


In diesem Sinne... Hack ist im Angebot.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Wer macht denn sowas?


Mit einem Fahrradschloß an der Straßenlaterne angeschlossen...
(Fundstück in der Regerstr. / Hamburg)

Sonntag, 13. Juni 2010

Samstag, 12. Juni 2010

HHmyPearlGoesSüd goes Nord und jetzt wieder Süd :-(

Es war eigentlich wie immer. Man fährt mit HHMPGS Richtung Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel. Je näher man diesem kommt, desto wortkarger werden wir. Man denkt an die zurückliegenden Tage oder auch nur Stunden zurück ich zumindest. Und man denkt an die Zeit welche vor einem lieg, denke ich. Ist auf alle Fälle jedes mal komisch finde ich.
Dann steht man am Flughafen. Trinkt noch ein schnelles Astra Käffchen, guckt der Abschlepp-Abzockern am Flughafen zu und denkt sich seinen Teil.


Der Smart war kurz zuvor, mit Hilfe der zwei Hilfssheriffs Angestellten vom Flughafen (?), ganz ganz schnell an die Ketten des Abschleppers gelegt worden. Dann hebt der Kranwagenfahrer den Lütten ca. 1/2 Meter in die Höhe und macht ein Foto die Höhe variiert wahrscheinlich nach der "Größe" des Kranwagenfahrers, der mag sich wohl nicht bücken... .
Foto im Kasten. Kamera in der Tasche verstaut. Umgedreht. Einen Hebel bedient und der böse Smart steht genau dort, wo er auch die letzten wahrscheinlich 31 Minuten stand.
Dann erscheint auf einmal der Besitzer des Smart´s. Die Hilfssheriffs sind auf einmal ganz schnell verschwunden sollten wohl nur den Zeugen darstellen ? . Und so muß sich der arme Smart-Fahrer mit dem "großen" Kran-Fahrer ablabern. Wir hören nur die Wortfetzen : "Der Wagen war schon vom Boden abgehoben...!" sagt der Kranfahrer...
Leider gibt es Kotztüten nur im Flieger.
Schade, ich hätte gern eine zur Hand gehabt vollgekotzt und dem Typen als Wasserbombe an den Kopf geschmissen . Aber der macht auch nur seinen Job. Pffft...

Egal, es gab wichtigeres...

HHMPGS war am Freitag eingeflogen. Nach "langem HickHack" durfte ich mich durch den "erstaunlich freien Verkehr" an diesem Freitag gen Flughafen bewegen.
Nachdem ich mir 30 Minuten die Ampel am Hugh-Greene-Weg mit fast "Dauerrot" angeguckt hatte, war mir klar die wird vom Pförtner des NDR´s gesteuert. Und wer hat es bezahlt? Kotz!
Endlich auf der Kollaustr. angekommen. Drei Spuren. Bin auf der rechten Spur und möchte auf die mittlere Spur. Sehe einen Sprinter der rechts rüber möchte. Halte neben dem dahinter stehendem Benz. Setze Blinker und lasse den Sprinter davor raus. Fahre langsam an und möchte in die entstandene Lücke flutschen... Was denkt Ihr was passiert ist?

Egal...! Hatte HHMPGS irgendwann und auch noch Zeitnah an Board. Die ersten Worte. Lasse ich hier mal. Mal "schnell" vom Flughafen zum Heimathotel. Egal. Dann war Entspannung angesagt.

So und jetzt sitze ich hier. Und denke nach. Ich darf aber nicht zu laut Nachdenken. Glaube ich.

Man steht am Flughafen. Jemand geht durch eine Drehtür. Dreht sich nicht mehr um.
Ist weg. Man wees nicht wie lange. Man dreht sich selber um. Die Bilder gleichen sich. Man denkt "Wie beim letzten Mal".
Ich bin traurig. Mag jeder denken was er will. Verstehen könnt Ihr das glaube ich nicht. Vielleicht ich auch nicht.
Egal. HHMPGS hab einen schönen Urlaub!!!!

In diesem Sinne...

Montag, 7. Juni 2010

Wenn Engel reisen.


Genug gemotzt.
Genug von den Teufeln berichtet.
Es gab auch Momente des Glück´s am Wochenende.
Es gibt Menschen die beissen in die Zitrone. Es gibt Menschen die beissen nicht nur in die Zitrone, sondern beissen ab. Und es gibt Menschen wie mich die sind auf ihre Gesundheit bedacht. 56 Kräuter!? Oder Muschi´s?
Die Reisenden waren an diesem Abend ganz wichtig. Solche Menschen sind mir wichtig.
Es zählt was ich "Euch" gestern Abend geschrieben habe.
Tränen, Henry, "Schpacken", Kasperklatschen ohne Ende, ein traumhaftes Einschlummern, Träume, Bettdecken welche auf einmal wech waren, Plattschaufel.
Ich mag diese Menschen. Warum? Weil sie ehrlich sind. So einfach kann dat sein. DANKE.
Und Freitag reist der nächste Engel.
Wat will ich mehr?

In diesem Sinne...

Sonntag, 6. Juni 2010

Und es war Sommer...


Der Volkspark. Unendliche Weiten....
Jetzt stellt Euch das übliche Bild der Nadel auf der CD Schallplatte vor, welche über selbige in ihre Ruheposition gebracht wird. Ohne sie anzuheben. Skratsch...
Der Volkspark ist ja Sammelbecken für ganz ganz viele Menschen. Und das ist ja eigentlich auch gut so. Eigentlich. Skratsch... !
Was sich aber heute dort abgespielt hat und jetzt wahrscheinlich immer noch abspielt, ohne Worte. Vielleicht kennen einige unter den geneigten Lesern die Spielwiese im Volkspark. Das ist eine der größten noch öffentlich zugänglichen Freiflächen im Volkspark. Noch... Skratsch...
Ich besuche diesen Ort seit über 15 Jahren. Aber soetwas wie heute habe ich in der ganzen Zeitnoch nicht erlebt. Ich habe dort noch nie so viele Schweine auf einen Haufen gesehen wie heute. Skrasch...
Dort ist Grillen erlaubt. Aber kein Feuer auf dem Boden, oder auch Grill auf den Boden stellen. Macht auch Sinn, mitten im Wald. Ob man einen halben, oder ganzen Hammel dort am Drehspieß anrichten muß wees ich nicht, ist mir aber auch egal. Skratsch...
Wenn man den ganzen Scheiß mit Schubkarren und Einkaufswagen Mann und Maus dort ankarrt, kann man auch seinen Müll wieder mitnehmen. Wenn die zugegebenermaßen viel zu kleinen Mülleimer voll sind, muß ich nicht meinen Dreck daneben schmeißen. Wenn die vorgesehenen Behälter für legale Asche vom Grill voll sind, muß ich nicht den Grill auf der Spielwiese umdrehen. Skratsch...
So kurzer Rüffel an Die Hamburger Stadt. Wenn dort jemand seine menschliche Notdurft verrichten muß, wo soll er es machen? Skrasch....
Ole van der Beust würde auch in den Wald kacken. Aber von den lieben Freizeitsportlern heute ist auch kaum einer bereit für das Kacken im Klo des Biergarten 0,50 € zu bezahlen.
Dann kaufe ich lieber ein Eis. Und denke der Mülleimer ist ja voll, egal auf dem Weg zurück zum Platz an der Sonne ist ja genug Freifläche. Fallenlassen, was interessieren mich die Kinder? Was interessiert mich dieser Ort?
Nur Schweine verhalten sich so. Ich denke an die über 15 Jahre zurück wo das nicht so war.
Nachdenken Ihr Schweine!
In diesem Sinne...

Donnerstag, 3. Juni 2010

Wenn Kinder Kinder kriegen.

Ein sehr sehr netter Mensch hat mir heute ein sehr sehr nettes Bild von einem sehr sehr nettem anderem Menschen gezeigt.


Das ist unglaublich. Und dieser sehr sehr netten neue Mensch, den habe ich schon jetzt in mein Herz geschlossen. Wie die ganze Bande Familie.
Ohne weitere Worte.
In diesem Sinne...

Mittwoch, 2. Juni 2010

Freunde, Nicht Arbeitskollegen. Gibt es.

Ich war heute im Outlaw Volkspark.
Eigentlich mit einem Arbeitskollegen. Aber nicht wirklich.
Es war einer aus dem Kindergarten. Aber nicht wirklich.
Wellenlänge. Ist jut aber entscheidet nicht.
Reden, verstehen, zuhören, vergessen, einigen...
Halt ein Freund. Danke Jens für den angenehmen Abend.
Dat mit Deinem "Puff" bekommen wir auch noch hin.

In diesem Sinne...