Mittwoch, 18. Januar 2017

Drohnen - Gesetz 2017

Ich gebe zu, auch ich bin infiziert. Ich flog mit meinem X5C bisher nur im Schlafzimmer. Zum üben. Danach die Steigerung. Fliegen in der Küche. Ein schmaler Schlauch. Ca. 1/3 des Schlafzimmers. Fenster auf. Wegen der Zugluft. Fenster zwei auf. Wegen Durchzug. Üben, üben, üben...
Am Wochenende war ich unter Freiluft in Uetersen im Freifeldversuch. Natürlich den vorgegebenen Abstand zum Flugplatz eingehalten. Flughöhe sowieso. Konstruktionsbedingt. 
Wollte eigentlich nur den Sonnenuntergang filmen. Aus der Vogelperspektive. Ging konstruktionsbedingt nicht. Zu viel Gegenlicht. Und meine Schuld. 
Jetzt höre ich heute in den Nachrichten das der CSU-Pimmel Dobrindt keine anderen Sorgen hat, als die potentielle Gefahr der Drohnen zu bekämpfen. 63 Vorfälle im Flugverkehr letztes Jahr verursacht durch Drohnen. Eine Verdreifachung gegenüber 2015. Dat geht ja gar nicht. Man stelle sich mal vor die Union würde Ihre Wählerstimmen innerhalb eines Jahres verdreifachen...
Mit welch einer SCHEISSE befasst sich ein Minister im Moment? Haben wir keine anderen Sorgen? Wieviele Vorfälle gab es insgesamt in Deutschland 2016? Und wat waren die Gründe? Sind von dem Gesetz dann auch die Regierungs-Drohnen betroffen? Namensschild "Pimmel-Merkel-Bonn"?
Ich lasse schon einmal drucken... ;-)
UND! Dat passt :
Alt, aber jut. Und zeitgemäß.
In diesem Sinne...
Gehe kotzen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten