Mittwoch, 14. September 2016

Mein alter Güterbahnhof Stockmeyerstraße.

Jeder denkt hier gibt es nur die Oberhafen-Kantine. 
Danach nur verrottende Hallen aus Urzeiten. Weit gefehlt. Wer einen Blick hinter die Kulissen werfen darf, erahnt die Schönheit des Ortes. Die Gleise sind herausgerissen. Brachten Geld. Für dat Dach ist kein Geld da. Kostet Geld. Danke Hamburg. Einen Steinwurf der Elbphilarmonie entfernt. Krankes Hamburg. 
Ich ahne böses für die ansässigen Kleingewerbetreibenden. 
Einen Ort an dem man sehen und staunen darf. Noch. Bevor der nächste GrabPflasterstein in Hamburg gesetzt wird.
Aber es gibt auch Protest. Und Widerstand. Und Ideen. Ein Dach. Gleisbetten die aufgefüllt mit Mutterboden etwas her machen können. Einwurf. Scheiß auf die Bundesgartenshow in Hamburg. Wat wurde da an Geld verballert?
Und es gibt noch so klasse Lokations in Hamburg. Aus denen man etwas machen kann.
Stellt Euch mal den gesamten alten Güterbahnhof bepflanzt vor. Alles in ein riesen Treibhaus. Ich kann mir dat sehr jut vorstellen. Und wünsche mir dat.
In diesem Sinne... Danke Hamburg!

Keine Kommentare:

Kommentar posten