Mittwoch, 9. Dezember 2009

Lichtblick in Hamburg. Asoziale Faire Geschäftsführung und Betriebsrat. Oder der Affenrat.

Rest der Geschichte folgt...
Ich bekomme morgen die Dokumente (und eine Aussage, eidesstattliche Versicherung) wie die LichtBlick AG und der Betriebsrat eine junge Dame aus der Provinz (im folgenden Polly genannt) verarscht haben. Das eigentlich Schlimme ist, das der Betriebsratvertretende am Tisch sein Gesäß platziert hatte. Und offensichtlich nicht einmal bei der Unterzeichnung des Auflösungsvertrages aufgewacht ist... Wat dat jetzt bedeutet kann sich jeder Hartz25 Teilnehmer ausmahlen... Tschuldigung! KOTZ !!!

Update 11.12.2009 um 22.34 Uhr :
Mir liegen die Dokumente vor.
Um Polly zu schützen und da sich jetzt auch dat "Arbeitsamt" in die Angelegenheit eingeschaltet hat, möchte ich erst einmal keine Interna veröffentlichen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten