Mittwoch, 2. Dezember 2009

Wintereinbruch in Hamburg, oder ich glaube dat hackt !

Mein Hamburg, heute um 6.35 Uhr.
Leider sah es hier nicht wie in diesen beiden Handycam-Videos aus.

video
video

Die sind vom August 2009. Aufgenommen in Blåvand (DK).
Die pfeiffe ich mir gerade nur rein, weil ich jetzt genau dort gern wäre.

Leider sah es in meinem Hamburg heute in aller Frühe etwas anders aus.
Ich wie gesagt gegen 6.35 Uhr aus der Tür. Das Vehicle direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite stehend. Aber ich sah es nur schemenhaft. Hallo? London calling?
Naja langsam vorgetastet, aufgesperrt und rein in die arschkalte Kiste.
Motor an, Scheibenwischer an, um die Spuren des Nebels zu beseitigen und "Krrrrrrttt" !
Wie jetzt? Kratzen? Und das schon Anfang Dezember?
Geht ja garnüscht!
Zum Glück hatte ich letzte Woche im Supermarkt eine Dose Scheibenenteiser für schmales Geld erstanden, auch in dem Glauben mir eingefrorene Finger zu ersparen.
Also Kofferraum auf, Dose geschnappt und... Aaarrrg!

Erinnert sich jemand noch an die Spielchen aus der Kindheit, als man die Mädchen einen seiner Freunde dazu verleitet hat, nach einer -10 Grad-Nacht, mit der Zunge an einem Stück Eisen zu lecken (einer Schranke, oder Metallzaun z.B.)? Böse, böse...
Aber so waren wir. Wir haben ja auch Päffen einstmals das Gesicht mit Edding angemalt. Insider...

Das gleiche Gefühl muss ich wohl heute in aller Frühe gehabt haben, als ich zur besagten Dose griff. Da müssen sich die Hersteller derartiger Produkte noch einmal etwas einfallen lassen.
Egal Scheibe eingesprüht, einwirken lassen und los ging es. Ganze 200 Meter, halb mit Kopf aus dem Fenster. Dann war die Scheibe von innen beschlagen und die Scheibe fing von außen bereits wieder an einzufrieren. Mit dem Gedanken "Geiz ist geil" rechts ran. Den guten alten Eiskratzer eingesetzt und ab ging es wie gehabt pünktlich zur Arbeit.
Auf diesem Wege sind mir speziell die Londoner Taxifahrer Taxifahrer mit PI-Kennzeichen aufgefallen.
Schnallt Ihr es nicht die Nebelschlußleuchte auszuschalten wenn ihr in bewohntes Gebiet / die Großstadt kommt? Was ist daran so schwer?
Und! Einigen rate ich, speziell als Aushilfe "Berufskraftfahrer" googelt mal bitte nach "Vorausschauendes Fahren". Der Tip gilt aber nicht nur für diese Spezies ;-)

In diesem Sinne... Ich will zurück in mein Blavand.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen