Sonntag, 4. März 2012

Guerrero vs. Ulreich HSV vs. VFB Stuttgart 0:4 (03. März 2012)


Ein rabenschwarzer Tag für mein den Verein.
Mir fehlen die Worte und dat kommt selten vor.
Auch wenn ich Fernsehen nicht mag, ein Kommentar auf DSF heute Vormittag trifft es auf den Kopf : "Den sollte man dringend zum Psychologen schicken".

Oder, dieses als Grund nehmen, ihn von seinem unterbezahlen Vertrag zu erlösen.
Merknixmehranfang! Auf DSF kamen dann noch Einwände auf. "Der hat noch nie eine rote Karte bekommen, auch keine gelb-rote Karte" hier bei uns in der Bundesliga. Das sollte man beim Stafmaß berücksichtigen. Merknixmehrende!
Klar, Rücksicht auf alle Amokläufer bitte.
Fakt ist :
Jeder im Stadion, welcher zu diesem Zeitpunkt noch anwesend war, hat gesehen was dort passiert ist. Außer den einigen "Blinden" bzw. Verblendeten. Ich verstehe nicht, wie ein großer Teil der Mannschaft noch zur "Unfallstelle" rennen kann um dort, über was auch immer, zu debatieren. Ich verstehe nicht, wie in diesem Moment Zuschauer offensichtlich dem Schiedsrichtergespann den Stinkefinger zeigen können. Ich verstehe nicht, wie die "Nord", nach dem "Attentat", bei jedem Ballkontakt von Herrn Ulreich pfeifen kann. Hätte nur gefehlt das ihr noch Gegenstände auf den Torwart werft, als dieser am Boden lag.
Die einzig wahren Worte zum Thema nach dem Spiel waren die von Herrn Jansen. Die letzen wahren Worte von Spielerseite kamen seinerzeit von Herrn Rost. Schon vergessen? Den Rest der Geschichte kennen wir...

Eigentlich wollte ich auch noch etwas zum Rest der Mannschaft schreiben. Aber ich muß mich für heute, einen Tag nach dem Spiel, echt zurück nehmen. Sonst machen die mir mein Blog zu ;-)

In diesem Sinne...




Kommentare:

  1. gut, kommen wir zu dem Wichtigen, wann gehst du endlich bei einem anderen Verein richtigen Fußball gucken? ;)

    AntwortenLöschen
  2. da hast du zu 100% Recht!

    AntwortenLöschen
  3. "Pott" oder ich? Oder beide? Scheiß Wildtiere ;-)

    AntwortenLöschen